Gute Tipps zum Energiesparen

Mit ein paar Maßnahmen ist es in Zeiten steigender Energiepreise möglich, Energiekosten dauerhaft zu denken. Die Tipps zum Energiesparen helfen sowohl Hausbesitzern als auch Mietern, die Nebenkosten dauerhaft zu senken.

Wie ein Thermostat beim Energiesparen hilft

Eine Maßnahmen, die bis zu sechs Prozent der jährlichen Heizkosten einsparen kann, ist das Senken der Raumtemperatur um ein Grad. Die Installation eines Thermostats an der Heizung, das programmiert werden kann, bietet die Möglichkeit, die Räume in einem Haus oder einer Wohnung nach Bedarf zu heizen. Die Heizung wird dann in dem Raum, in dem das Thermostat installiert ist, zu dem Zeitpunkt eingeschaltet, wenn der Raum tatsächlich genutzt werden soll. Küche, Wohnzimmer, Badezimmer und Flur, die nachts nicht genutzt werden, werden so auch nicht beheizt. Das Thermostat im Schlafzimmer kann beim Heizen so programmiert werden, dass sich die Heizung erst in den Abendstunden einschaltet. Zu den Tipps beim Energiesparen gehört auch das regelmäßige Entlüften der Heizkörper. Heizkörper, die nur mäßig oder gar nicht entlüftet werden, geben kaum oder gar keine Wärme ab. Deshalb ist beim Energiesparen das regelmäßige Entlüften der Heizkörper ein Muss. Gluckert es in der Heizung, ist das ein eindeutiges Signal, dass eine Entlüftung erfolgen muss.

Warum es wichtig ist, die Heizkörper freizuhalten?

Die Heizkörper sollten nicht von Vorhängen und Möbeln verdeckt werden. Ein schwerer Vorhang oder schwere Möbel vor dem Heizkörper verhindern, dass die Wärme in den kompletten Raum gelangen kann.

Warum Türen schließen und regelmäßig lüften?

Um die Energiekosten zu senken, ist es wichtig, dass die Türen zu beheizten Räumen geschlossen werden, damit zum Beispiel die kältere Luft vom Flur oder der Küche nicht in das Wohnzimmer, in dem die Heizung eingeschaltet ist, dringen kann. So kann sich die Wärme, die in den Zimmern, in denen die Heizung eingeschaltet ist, halten. Weiterhin sollten die Fenster nicht gekippt werden, wenn die Heizung eingeschaltet ist, um zu lüften, sondern es sollte zwei bis drei Mal am Tag eine sogenannte Stoßlüftung durchgeführt werden. Zum Stoßlüften werden alle Fenster komplett für fünf bis 15 Minuten geöffnet.

Veröffentlicht unter Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>